Über mich


Jahrgang 1955

Studium zur Diplom-Ingenieurin für biomedizinische Technik

 

Nach dem Studium "reingerutscht" in die Keramik. Seit 1993 selbständige Künstlerin.

Werkstätten zunächst in Nürnberg, Reutlingen und jetzt Tübingen.

 

Dazwischen Weiterbildung am Computer: 3d-Modelling, Grafik und homepages.

Zeitweise für eine bekannte Künstlerin gearbeitet im 3d-Scanning und 3d-Druck.

Angefangen hat alles mit der Keramik, ich habe Tiere modelliert und Objekte für Wohnung und Garten gestaltet, alles ohne Drehscheibe. Große Aufträge haben mir ermöglicht mich selbstängig zu machen.

 

Etwa 10 Jahre später habe ich das Metall entdeckt und die Keramik mit dem Metall verbunden.

Auf Kunsthandwerkermärkten, Künstlermärkten, Ausstellungen war ich viel unterwegs, bis mir die Keramik/Metallobjekte zu schwer wurden.

Und so kam ich zu den Lampenschirmen. Diese sind wunderbar leicht.

Die Gestelle sind aus Metalldraht geschweißt, einbrennlackiert und anschließend mit Papier bezogen.

 

Meine neue Leidenschaft hat mich zum Beton gebracht, leider damit auch zurück zu schweren Objekten.

Mein Ziel ist jedoch große Betonobjekte zu gestalten, die relativ niedrig im Gewicht sind..elkespohn.de